Categories:

Ökologische Kleiderbügel im Retail

Umweltfreundliche ECOR Kleiderbügel in der Boutique Precious, Rosenheim (Bild:Precious)

Wie eine Unternehmerin Nachhaltigkeit im Retail umsetzt

Zu Recht wird viel über Nachhaltigkeit Umweltschutz und Circular Economy diskutiert. Wie können Produkte im Alltag ökologischer gestaltet werden, Plastik reduziert und Recyclingwerkstoffe sinnvoll eingesetzt werden?

Sina Sachseder, leidenschaftliche und nachhaltigkeitsorientierte Unternehmerin aus Rosenheim hat es einfach vorgemacht! Seit der Eröffnung Ihrer Boutique Precious 2017 in Rosenheim präsentiert Sie Bekleidung auf  Kleiderbügeln aus ECOR.

„Diese sind mehr als nur einfach nachhaltig“, sagt mit über 30 Jahren Erfahrung im Kleiderbügelgeschäft und Kleiderbügelrecycling, der Bügelentwickler und Geschäftsführer Hans Deckers von Aztec-Service und ist sich sicher, „dass diese Bügel wohl die derzeit ökologischsten Kleiderbügel sind, die es im Retail gibt“.

Warum? ECOR ist absolut VOC’s-  und Formaldehyde frei und zu 100% aus recycelter und wieder recycelbarer Zellulosefaser ohne jegliche toxischen oder auf Erdöl basierenden Zusätzen, ausschließlich mittels Druck und Hitze überall dort herstellbar wo Zelluloseabfälle anfallen. Hierbei ist es ganz gleich ob es sich um recycelte Papier- oder andere organische Zellulose, wie beispielsweise aus gemähtem Gras oder anderen Abfällen, wie beispielsweise Jeansstoff, handelt.

Der Kleiderbügel ist nur eine Möglichkeit im Bereich der Verpackung. Die für Interieur cradle 2 cradle zertifizierte Verbundfaserplatte eignet sich ebenso  hervorragend auch als verfügbare Leichtbauvariante auch für den Ladenbau und im Messebau, und Beschilderung.

Zurück gegebene Bekleidung zu recyceln, daraus mit ECOR gesundes Material herzustellen, woraus kreislauffähige Einrichtungen oder POP+POS Displays und eben auch Kleiderbügel hergestellt werden, die mindestens so robust und meist langlebiger als Holzkleiderbügel sind um formschön die Bekleidung präsentiere und Kosten und CO² zu sparen, macht Sinn.

ECOR bietet neben dem hochökologischen Zellulosefaserwerkstoff als Platten- und Leichtbauvarianten an, in gemeinsamen R&D Projekten festzustellen, wie Ihre eigenen Zellulosefaserabfälle zu hochwertigen neuen Produkten designt werden können. 

Vielleicht auch für die Inhaberin Sina Sachseder eine kleine freudige Überraschung, dass Precious die erste Boutique in Deutschland war, die sich für die neuartigen, hochwertigen und ökologisch wertvollen  Kleiderbügel aus ECOR entschieden hatte.

Für die Kleiderbügel in ihrer Boutique wurde nirgends extra ein Baum gefällt oder Holz quer durch die Welt transportiert. – Wir hoffen auf viele Nachahmer!

Blusen- und Hosenbügel aus ECOR
Bild: Sina Sachseder, Inhaberin der Boutique Precious in Rosenheim
ECOR Kleiderbügel: Ansprechende Haptik, Ware wird sehr gut gegen Abrutschen gehalten, stabil wie aus Holz, fein geschliffen verhindert Warenbeschädigung
"Ich bin mit den Kleiderbügel aus ECOR sehr zufrieden und ein großer Fan von dem was Sie tun"

Tags:

Comments are closed