Funktion & Vorteile der unterirdische Bewässerung

0 Comments

In ca. 15cm – 20cm werden die Wasser abgebende Schläuche parallel zueinander verlegt.

Der Verlegeabstand ist abhängig von der jeweiligen Bodenart. Je niedriger die Wasserspeicherkapazität (z.b. Sandboden) ,um so dichter sollten die Bewässerungsschläuche liegen.

Richtiger Verlegeabstand und Verlegetiefe sind Voraussetzung ein optimales Ergebnis bei der Bewässerung zu erhalten.

Während der Bewässerung wird die nutzbare Feldkapazität (nFK) des Bodens aufgefüllt. Das System funktioniert wie ein Schwamm dann am besten, wenn der Boden durchfeuchtet bleibt.

Rasenwurzeln verdoppeln ihre Masse und Länge und wachsen innerhalb kurzer Zeit von ca. 10 cm auf bis zu 20cm Länge tief. Die Wurzelspitzen befinden sich dann im optimalen durchfeuchteten Bereich.

Wasser wird im Boden gespeichert, steigt kapillar auf und steht den Wurzeln zur Verfügung.

Die Wurzeln wachsen zu den Schläuchen aber nicht hinein, auch weil diese außerhalb der Bewässerung leer sind.

Das Tiefe Wachstum führt dazu, dass der Wasserspeicher im Boden sich nahezu verdoppelt. Hierdurch steht -auch nach Regen- dem Rasen doppelt soviel Wasserspeicher als bei herkömmlicher Bewässerung zur Verfügung.

Die Summe aus fehlender Verdunstung und Verwehung, größerer Wasserspeicher nach Niederschlägen und die bessere Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens nur permanente Durchfeuchtung im Wurzelbereich führen zu einer Wassereinsparung von über 50% bis 70% .

Weniger Unkrautbildung

Die Wurzeln der meisten unliebsamen Unkräuter wachsen nicht so tief wie die der Gräser. Es bildet sich weniger Unkraut.

Weniger Düngung und gesunder Rasen

Flüssigdünger kann bei entsprechender Installation mit der Bewässerung direkt an die Pflanzenwurzel dosiert werden. Die Oberflächen bleiben unbelastet. Interessant für junge Eltern oder Hundehalter.

Durch die vergrößerte Wurzelmasse bleibt der Boden lockerer und muss weniger aerifiziert (belüftet) werden. Die natürlich absterbenden Wurzeln sind zusätzlicher Bodennährstoff. Die für eine optimale Wurzelbelüftung notwenigen Mikroorganismen erhalten eine verbesserte Lebensumgebung.

Es entsteht ein gesunder, robuster und scherfester Rasen.

Niederdrucksystem mit hoher Effizienz und Effektivität

Die unterirdische Bewässerung hat eine Effizienzrate von > 99% und liegt deutlich höher als die Effizienz von Tropfbewässerung auf der Erde. Verwehung und Verdunstung fehlt völlig, das Wasser wird direkt im Wurzelbereich gespeichert.

Durch das Niederdrucksystem sind deutlich kleinere, bei Hauswassereinsatz keine zusätzlichen Pumpen erforderlich. Das spart zusätzliche Kosten.

Bei Volumenstrom von nur 4 m³/Stunde lässt sich die Fläche eines ganzen Sportplatzes auch bei lang anhaltender Trockenheit optimal bewässern.